Hinter den Kulissen mit Eleanor Balfour

Vorstellung des Vielseitigkeitshelden und Showstoppers Eleanor Balfour

Die Entwürfe der New Yorker Label Eleanor Balfour scheint geradeaus aus den 60er und 70er Jahren zu laufen – mit ihren langen Beinen, die von einem Leder-Minirock gezeigt werden. Die Retro-Stimmung der Marke trifft Tarantinos Once Upon a Time in Hollywood-Ästhetik. Vor unserem inneren Auge können wir Sharon Tate sehen, wie sie durch die Straßen von L.A. Eleanor Balfour es grüner Cordmantel und Tanz zu "Get Back" von den Beatles im langen Jeans-Jumpsuit des Labels mit orangefarbenen Nähten. Auch wenn Sharon Tate allein ein Grund wäre, den Kopf zu drehen, Eleanor Balfour es Designs sind echte Showstopper. Der schwarze Vinylmantel der Marke mit violettem Kunstpelzbesatz dominierte die diesjährigen Streetstyle-Aufnahmen und die Xenia Hemdkleid mit Multiwear-Chance und Mandarinenkragen ist schon jetzt ein Klassiker. Während sich das Xenia-Kleid zu einem coolen Hemd öffnet, können auf einem anderen Stück die Federdetails entfernt werden. Es geht um die Anpassungsfähigkeit. Die Vielseitigkeit der Marke verdanken die Kunden des Labels und die Designerin selbst: Eleanor Balfour Frau reist um die Welt, wechselt zwischen Heiß und Kälte, Sommer und Winter, Freizeitkleidung und roten Teppichkleidern, London und New York, Kärnten und Venedig. Aber sie bleibt ihrem Geschmack und sich selbst treu. Sie jagt Trends nicht, sie schätzt die Langlebigkeit und Zeitlosigkeit ihrer Modestücke. Und das ist der zweite Aspekt, der Eleanor Balfour so sympathisch: Es ist High Fashion, aber mit einem nachhaltigen Ansatz. Die Stoffe stammen aus seriösen Mühlen, Transportwege werden minimiert, unnötige Verpackungen entfallen und die Fabriken befinden sich alle in Europa und werden persönlich überwacht. Eleanor Balfour geht es um die Veränderung, die ein Stück zeitlos macht.

 

Entdecken Sie mehr Damenbekleidung Hier!